Auramedizin® by Fabienne Lebenda | VNS Analyse

Gesundheits-Check

Wie hoch ist mein Stress-Level resp.
wie gut funktioniert die Selbstregulation meines Körpers?

Die Messung des vegetativen Nervensystems (VNS-Analyse) ist eine schmerz- und nebenwirkungsfreie Methode. Keine Analyse kann dich früher und einfacher auf beginnende organische Störungen hinweisen!

Um eine optimale Funktion deiner Organe und Organsysteme zu gewährleisten, sollten Körper Spannung und Körper Entspannung im Gleichgewicht sein.

Organe können nur so gut funktionieren, wie sie vom vegetativen Nervensystem reguliert werden.

Eine erkannte Regulationsstörung kann Erkrankungen verhindern.
Auramedizin® by Fabienne Lebenda | LOGO

«Organische Störungen
früh und einfach erkennen
»

VNS Analyse

Die Analyse
des VNS - vegetativen Nervensystems
schmerz- und nebenwirkungsfrei

Das VNS ist die oberste Schaltzentrale im Körper und stellt dort die Weichen für die Steuerung und die Regulation der Organe- und Organsysteme.

 

Das VNS reguliert sämtliche Vitalfunktionen wie z.B. Herz-Kreislauf, Atmung, Blutdruck, Immunsystem usw.

Aufgaben des vegetativen Nervensystems (VNS)

Das VNS besteht aus zwei Hauptnerven, dem Sympathikus (auch Spannungsnerv oder Kampf- und Fluchtnervensystem genannt) und dem Parasympathikus (Entspannungsnerv oder Ruhe- und Erholungsnervensystem genannt).

Der Spannungsnerv steuert die Körperfunktionen während körperlichen Anstrengung, aber auch bei Stress oder bei  emotionalen Belastungen. Dabei haben Funktionen des Verdauungssystems, des Immunsystems und der Geschlechtsorgane keine Priorität. Der Körper stellt alle Ressourcen den Körperfunktionen zur Verfügung, die für Kampf oder Flucht lebensnotwendig sind.

Der Entspannungsnerv wird in Zeiten der Ruhe und Erholung aktiv. Er ist vorrangig für den Energieaufbau verantwortlich. Die Ressourcen werden für wichtige Regenerationsprozesse aber auch für Verdauung, Stärkung des Immunsystems und für eine gesunde Reproduktionsfähigkeit bereitgestellt.

Chronische Erkrankungen

Lange bevor es zu einer chronischen Erkrankung kommt, kann der Spannungsnerv selbst in Ruhezeiten aktiv sein. Diese gestörte Anpassungsfähigkeit geht mit weitreichenden Folgen für die Gesundheit einher. Tausende klinische Studien haben den Zusammenhang zwischen einer überhöhten Aktivität des Spannungsnerven und dessen Auswirkungen auf Krankheitsentstehung und Lebenserwartung bestätigt.

Die VNS-Messung

Über einen Brustgurt wird der Zustand der beiden Hauptnerven des VNS gemessen. Die Aktivität des Spannungsnerven und des Entspannungsnerven wird grafisch sichtbar gemacht. Im Ruhezustand sollte der Entspannungsnerv aktiv werden.

Leider ist das Gleichgewicht zwischen körperlicher Spannung und Entspannung immer häufiger gestört. Organe und Organsysteme können somit nicht mehr bedarfsgerecht gesteuert und reguliert werden, was weitreichende Folgen nach sich ziehen kann. In der Regel erfolgt direkt im Anschluss and Ruhemessung eine zweite Messung, bei der du über eine vorgegebene getaktete Atmung deinen Entspannungsnerven stimulierst. Hierbei können vorhandene Reserven sichtbar gemacht und die Schwere einer Regulationsstörung festgestellt werden.

Organe können nur so funktionieren, wie sie vom VNS reguliert werden

Die VNS-Analyse ist die ideale Prävention für die ganze Familie. Vereinbare noch heute einen Termin, für eine persönliche Messung und finde heraus, wie dein Körper die tagtäglichen Herausforderungen meistert.

Die VNS-Analyse ist von allen Institutionen anerkannt und besitzt medizinischen und wissenschaftlichen Goldstandard.

Für wen ist eine VNS-Analyse gedacht?

Für Personen mit

  • psychischem und körperlichem Stress

  • Herz-Kreislauferkrankungen

  • Burnout-Syndrom / Depressionen

  • Schlafstörungen

  • Diabetes

  • Schmerzen

  • COPD

  • Reizdarm

  • Chronischen Entzündungen

  • Wechseljahrbeschwerden

  • Hormonellen Erkrankungen

  • Osteoporose / Arthrose

  • Schwindel

  • Tinnitus

  • Migräne

  • Chronischen Hauterkrankungen

  • Störfeldern im Zahn- Mund- und Kieferbereich

  • Unterleibsbeschwerden

Warum?

Du möchtest mehr über das "Warum" und "Wie oft" erfahren?

Hier geht`s zum PDF →